Informationen für die Öffentlichkeitsbeteiligung zur Änderung des Flächennutzungsplans Trabrennbahn Karlshorst

Hier finden Sie sowohl Erklärungen zu dem Verfahren als auch Argumentationshilfen für möglichen Einwendungen.

Denkmalschutz

Auszug aus dem Änderungsblatt des Senats
„Zur Minderung der Auswirkungen einer Umgestaltung im Bereich des Denkmalensembles ist die Berücksichtigung der Erfordernisse des Denkmalschutzes in Abstimmung mit der Fachbehörde bei der Planungskonkretisierung erforderlich. Bei behutsamer Integration der geschützten Bauwerke in die neue Quartierstruktur und (anteiliger) Sanierung des Denkmalbestands und Erhalt durch neue Nutzung sind die Auswirkungen voraussichtlich nicht als erheblich zu bewerten.“
[1, Seiten 7+8]

Mögliche Argumente

  • Die Einschätzung einer „nicht erheblichen“ Beeinträchtigung ist nicht nachvollziehbar
  • In weiten Teilen ist der westliche Bereich als Flächendenkmal ausgewiesen [2]
  • Die geplante Bebauung [3, Folie 8] reicht weit in den Bereich des Flächendenkmals hinein

Quellen

[1] Änderungsblatt des Senates

[2] Trabrennbahn-Denkmale

[3] Präsentation der geplanten Bebauung

Bildquelle und Urheberrechtshinweis:
A.Savin, FAL, via Wikimedia Commons

Übermittlung der Einwendungen
Sie können Ihre Einwendungen formlos auf verschiedenen Wegen übermitteln:
– Per mail: FNP@senstadt.berlin.de
– Online: Online Beteiligung
– Per Formblatt: Formblatt für Stellungnahmen (pdf-Datei) zum Ausdrucken
– Postalisch, Postadresse:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
Referat I B Flächennutzungsplanung und stadtplanerische Konzepte
I B 17 Herr Goerigk
Fehrbelliner Platz 4
10707 Berlin